Ihre Herausforderungen

Der Schweizerische Justizsektor auf dem Weg zur umfassenden Digitalisierung.
Die Arbeit der Schweizerischen Straf- und Justizvollzugsbehörden ist vielfältig und anspruchsvoll. Das Justizmanagement bewegt sich in vielen Spannungsverhältnissen z.B. zwischen dem Schutz der Unabhängigkeit (independence), der Rechenschaftspflicht (accountability) und einer Balance zwischen Quantität und Qualität der Behörden. Wichtige Entwicklungen wie die z.B. Digitalisierung der Strafjustiz und Rechtspflege, Automatisierung von Verwaltungsabläufe beinflussen und verändern etablierte Systeme. Die Tribuna Produktefamilie von Delta Logic ist optimal aufgestellt, um heutige und zukünftige Herausforderungen im Schweizerischen Justizsektor anzugehen. Bereits heute arbeitet eine Mehrheit der Kantone in der Schweiz mit Lösungen von Delta Logic.
Herausforderungen für Justizvollzugsbehörden

Digitalisierung

Bestrebungen wie die Harmonisierung der Strafjustiz (HIS) bzw. Initiativen wie Justitia 4.0 sollen dazu führen, dass der Schweizerische Justizsektor auf eine elektronische Aktenführung umstellen kann und die der komplette elektronische Rechtsverkehr sichergestellt werden kann. Es ergeben sich Fragen wie z.B. welche Standards und Schnittstellen werden entstehen und auf welche Systeme soll ich setzen?

Automatisierung und Transparenz

Die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit, Transparenz und Bürgernähe in der Rechtspflege von Bund, Kantonen und Gemeinden steigen ständig. Neue Technologien zur Vernetzung der Systeme der verschiedenen Akteure bieten ungenützte Potentiale zur Effizienzsteigerung. Welche Möglichkeiten gibt es, um Verwaltungsprozesse zu optimieren und welche Systeme sind geeignet, damit die Qualität nicht unter der Automatisierung leidet?